Rund um den Verein  2017

 

Tageskarten am Waldsee

 Laut unserer Vereinsordnung kostet die Tageskarte für  Mitglieder ohne Jahreskarte 4 Euro.

 An den Königsfischen erhalten alle Mitglieder ohne Jahreskarte  Waldsee kostenlos eine Tageskarte für die Teilnahme am Königsfischen.

 Nichtmitglieder können nur in Begleitung eines Vereinsmitgliedes angeln dass einen Fischereischein hat. Die Tageskarte kostet 8 Euro.

 Natürlich  ist für alle Tageskarten-Angler ein gültiger Fischereischein Voraussetzung!

Weitere Auskünfte:
Gewässerwart Michael Weiss
(0172) 6 50 15 94
 

 

Raeucherfischfest

 
 
 
 
 
 

Petri Heil (Fische von diesem Jahr)

 
   
Ein kapitaler Frühjahrs Schuppenkarpfen von 16 kg     Auch der Zander mit 74 cm von Patrick ist nicht von schlechten Eltern;-)
Petri Heil Thorsten!
 
Albins Graskarpfen machte Rabbatz!                 Eine schmackhafte Beute, ein Saibling
Justins Schuppi                                                              Uli auf der Pirsch
 

Backfischfest

 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 
 
 
 
 
 
 
 

So schön ist es am Waldsee

 
 
 
 
 

Angeln & Spaß

 
 
 
 
          
 

Damenpokal & Familientag

 
Gute Stimmung bei den Damen. Platz 1 Daniela Beissler, 2. Frau Koberstein, gefolgt von Anke Schwarzfischer
 
Steakman Michael und Würstchenman Dominik am Gerät
 

Irish Night

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 
 

Almauftrieb

 
 
Unser Rasentraktor zur Pflege unserer Grünflächen wird vom Anglerkönig Michael höchst persönlich an den See gefahren.
Danach ist Grillen angesagt.
 
 

Anangeln

 
 
 
Am Anangeln ist auch der 1. Durchgang KöFi. Das Angeln gewann bei den Aktiven Thorsten Friedl, bei der Jugend Justin Brehm.
Als "Osterei" gab es 1 Paltte Ostereier und Naschtüten für die Jugend.
 
Der Heringsalat schmeckte mal wieder ausgezeichnet - Die Hütte war voll.

Des Kassiers 60. Geburtstag

 
 

Generalversammlung

   
  
Kassier Reinhold bei seinem Bericht "Zur Lage der Nation";-)
             
Die Schriftführerin hatte jede Menge vorzulesen.
 

Kesselfleischessen

 Eine deftige Delikatesse ist unser jährliches internes Kesselfleischessen
   
 

Eisschaden

   
   
Mist, das Eis hat die Mönchbretter hochgehoben, das Wasser konnte unkontroliert ablaufen, es fehlt ein Meter Wasser!
        
Gar nicht gewusst dass Harald ein Lasso Künstler ist;-)
 
Lake 17

 

 
  Alles fängt mit Holzmachen an. Josef und sein Team müssen mindestens 5 Ster Holz machen.
    
 
Morgens um 05.00 Uhr beginnen die Feuermänner mit dem Anzünden. Später wird das Fleisch gepackt und kommt in die Glut.
In diesem Jahr hatten wir optimales Wetter.Dauerfrost und Sonnenschein. Da schmeckte Lakefleisch, Schmalzbrot und Glühwein.
Und weil es so fett ist, natürlich einen Schnaps;-)
 
 
 
Fleisch einpacken, auf Gäste warten, so wird es Mittag.
 
 
Die ersten Portionen kommen aus der Glut. Testesser Reinhold scheint es zu schmecken!
                        
... Das Feuer darf man keinen Moment aus den Augen lassen.
 
 
  Ein Päuschen am Glühweinstand, dann geht es rund, bestes Lakewetter!
 
 


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 








































Jahresabschlussfeier 2016
 

   

Petri Heil
 
 
 
 
 
Räucherforellenfest
 

 
 
 
 
 
Teich 2 wird saniert
 
 
 
 
Vereinsgrillen
 
 
 
 
 
 
Waldseeangler am Polarkreis
 
 
 
   
 
 
    
 
      
 
 
 
Highlight Backfischfest
 
 
 
 
2. Koenigsfischen an Pfingsten
 
 
Irish Night in den 1. Mai
 
Waldsee Fänge
 
Waldseeangler & Freunde auf Ruegen
 
 
 
 
Ortspokalschiessen
 
 
Frühjahrsarbeitsdienst
 
                                                                                                            
Anangeln
 
Kröten
 
Seit es den Waldsee gibt - und das sind schon über 50 Jahre, sind die Erdkröten  unterwegs zu unseren Teichen um ihre Laichsachnüre in unseren Gewässern abzusetzen.
Die Laichzüge finden je nach Witterung in der Regel zwischen der zweiten Märzhälfte und der ersten Hälfte des Aprils  statt.
Die nachtaktiven Tiere brauchen Temperaturen zwischen 8 - 10 Grad konstant während der Nacht und feuchte Witterung.
Sobald die Laichzüge beginnen wird der Südweg vom Parkplatz Waldrand bis nach unseren Teichen gesperrt.
Dies gilt für alle Kraftfahrzeuge (auch Holzwerber, Jäger, profisoneller Forstbetrieb)
Die Gemeinde Kleinostheim informierte uns, dass die Missachtung der Verbote zur Anzeige gebracht wird.
 Wenn es Ende März warm wird, kann man die Kröten bei ihrem Laichgeschäft beobachten
 
 
 
Generalversammlung
 

Am Samstag den 20.02.2016 fand ab 16:00 Uhr die diesjährige Generalver-sammlung des ASV Waldsee Kleinostheim statt.

 Nach der Eröffnung der Generalversammlung und Begrüßung der zahlreich erschienen Mitglieder durch den 1. Vorsitzenden Jürgen Geibig ging es los.

 Jürgen Geibig gab einen Ausblick über seine umfangreiche Arbeit. Es agiert viel im Hintergrund, z. Bsp. die Jahrbücher, die an die Mitglieder ausgegeben werden. Die Infotafeln die erneuert oder instandgehalten werden müssen. Der mannigfaltige Schriftverkehr mit den Behörden, die durch immer neue Auflagen das Vereinsleben nicht erleichtern.

 Als sehr positiv und entgegen dem Trend in anderen Vereinen kann der ASV Waldsee auf steigende Mitgliederzahlen blicken. Der aktuelle Mitgliederstand ist 79. In den letzten Monaten ist es gelungen vor allen Dingen jüngere Mitglieder aufzunehmen. Die „Jüngeren“ werden dringend gebraucht um die anfallenden Arbeiten die unser Naturgelände mit sich bringt zu bewältigen.

 Der Kassier Reinhold Streit erläuterte die Einnahmen- Ausgabenrechnung mit einer Präsentation über den Bildschirm. Er konnte von einem soliden finanziellen Polster sprechen.

 Auch zu den Veranstaltungen die wir jedes Jahr durchführen, wie Lakefleischessen (23.01.), Tanz in den Mai mit irischer Livemusik (30.04.), Backfischfest (18. + 19.06.) sowie das Räucherforellen-essen (02.10.) werden helfende Hände dringend benötigt.

 Die Helferstunden nahmen auch einen großen Teil der lebhaften Diskussion ein. Leider war es unumgänglich die „freiwilligen Helferstunden“ pro Mitglied auf 20 Stunden pro Jahr zu erhöhen.

Es stehen umfangreiche Arbeiten im Jahr 2016 an. Angefangen mit der Sanierung von Teich 2, bis zur Bewältigung der täglichen Aufgaben.

 Bedingt durch den Rücktritt des Gerätewartes war hier eine Neuwahl notwendig. Dominik Geis wurde einstimmig zum neuen Gerätewart gewählt.

 Der Gewässerwart mahnt das Ausfüllen der Fangberichte an. Die werden zum Teil nur dürftig mit Informationen ausgestattet. Dies macht eine Berechnung des Neu-besatzes doch recht schwierig.

 Besonders hervorgehoben wurde die Jugendarbeit. Erstmals im abgelaufenen Jahr konnte die Saat der Jugendarbeit eingefahren werden. Es waren 2 Jugendliche die aufgrund ihrer  Volljährigkeit nun zu aktiven Anglern wurden.

 Alles in allem konnten die Teilnehmer  nur positives berichten. Wenn es darauf ankommt wird geschafft was das Zeug hält.

Schriftführerin Marion Wolf